Grand Prix ohne mich

So gestern war es dann mal wieder soweit. Der Grand Prix de la Chanson flimmerte über den Bildschirm und ich treulose Tomate habe mich herzhaft davor bewahren können, auf die mittlerweile unnötigste Sendung im deutschen Fernsehen umzuschalten.

Ich war in den vergangenen Jahren dermaßen enttäuscht gewesen, dass ich einfach über das Geschachere, dass die “Ostblock”Staaten vollziehen, angewidert bin und es nicht mehr einsehe, dass wir “Deutschen” oder generell “Zentraleuropäer” verarscht werden.

Wir bezahlen die ganze Farce, damit sich die ehemaligen Staaten der CSSR die Punkte gegenseitig zuschustern können und wir den letzten, nein vorletzten Platz belegen.

Ok, das Lied war nicht besonders, aber muss es das gefühlte 100ste Timberland Lied sein, dass gewinnt? Gibt es denn in Europa keine guten Produzenten?

Naja, Russland hat gewonnen, Griechenland war auch noch vorne dabei und Türkei hat keine 12 Punkte von uns bekommen sondern Armenien.

Hinweis:

Dieser Beitrag wurde auf einer früheren Ausgabe einer meiner Homepages veröffentlicht, hier im Speziellen auf www.quandoz.com.

Der Text wurde 1 zu 1 kopiert und nur minimal abgeändert.  Ursprüngliche Bilder, Grafiken und Links wurden aus unterschiedlichen Gründen sofern nicht hier enthalten von mir entfernt.

Zwischenzeitlich kann meine Meinung / Einstellung zum Thema eine komplett andere sein.

Somit Lesen auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar