Aus Tal der Ahungslose wird DSL für Arme *update*

Endlich ist es soweit. Nachdem ich seit über 10 Jahre “online” bin und seit 6 Jahren DSL zuhause liegen habe, beginnt bei meinem Vater die digitale Revolution!

Sagte ich in der Vergangenheit immer, ich muss ins Tal der Ahnungslosen, da bei meinem Papa in der tiefsten Provinz kein Internet verfügbar sei, muss ich ab heute Abend eine neue Aussage treffen: Ich fahr ins Tal DSL für Arme.

Wir Nordsaarländer haben das kleine Problem, dass es wenn überhaupt nur DSL Light oder ähnliche Produkte ausschließlich von der Deutschen Telekom gibt. Soll heißen, wir sind auf Gedeih und Verderben auf den ehemalige Bundeskonzern angewiesen.

Aber endlich ist es soweit, mein Papa bekommt den maximalen Anschluß, den es auf dem Land geben kann. Einen DSL 2000/192er Anschluß. Da ich noch nie von der Telekom einen Anschluß hatte, muss ich mal sehen, wie lange es dauert, bis ich den Anschluß meines Vaters zum Laufen bekomme. Ich werde euch drüber informieren, wie der Status Quo sein wird. Drückt die Daumen, habe keine Lust stundenlang an einzelnen Ports rumzudocktern..

Papa ist jetzt “online” sehr schön, fehlen nur noch die Updates und diverse Tools, um seinen Rechner aktuell zu halten.

Hinweis:

Dieser Beitrag wurde auf einer früheren Ausgabe einer meiner Homepages veröffentlicht, hier im Speziellen auf www.quandoz.com.

Der Text wurde 1 zu 1 kopiert und nur minimal abgeändert.  Ursprüngliche Bilder, Grafiken und Links wurden aus unterschiedlichen Gründen sofern nicht hier enthalten von mir entfernt.

Zwischenzeitlich kann meine Meinung / Einstellung zum Thema eine komplett andere sein.

Somit Lesen auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar