Harry Potter und der Orden des Phönix

Was gibt es schöneres als bei sommerlichen Temperaturen im wohlklimatisierten Kino meiner Wahl zu sitzen und mich mittels guter Unterhaltung Made in Hollywood berieseln zu lassen?! So geschehen gestern um 17 Uhr, als ich mit ein paar Tagen Verspätung, immerhin wollte ich Freitag Abend bereits ins Kino, den neuesten Teil der Harry Potter Filmreihe genossen habe.

Um was geht´s?

Harry beginnt in Hogwarts sein fünftes Ausbildungsjahr und entdeckt, dass die Zauberergemeinschaft seine aktuelle Konfrontation mit dem bösen Lord Voldemort für eine Lüge hält Harrys Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel. Was noch schlimmer ist: Der Zaubereiminister Cornelius Fudge setzt eine neue Professorin in der Abteilung für die Verteidigung gegen die dunklen Künste ein – die heuchlerische Dolores Umbridge.

Am gestrigen Morgen meinten ein paar Arbeitskollegen, die erfahren haben, dass ich ins Kino gehen möchte, dass ihnen der neue Potter nicht gefallen habe. Mein “KinoMann” war auch nicht gerade sonderlich begeistert, als ich ihn nach dessen Meinung fragte. Zu seiner Verteidigung muss ich sagen, dass er keine Bücher über Potter gelesen hat und logischerweise die Zusammenhänge nicht erkennen kann.

Ich für meinen Teil, der auf das 7. Band wartet, kenne die Zusammenhänge und weiss in Folge dessen auch die Hintergründe etc. Ein von vielen Kritisiertes Manko, dass zuviel von der Story weggeschnitten wurde, kann ich nicht bestätigen.

Nun mehr ist es so, dass der Regisseur zwar vieles von der Handlung weggelassen hatte, aber derart wohlbedacht die Kürzungen vorgenommen hatte, dass die Storyline logisch aufgebaut ist. Bedeutend besser als im 3. Film. Der einfach nur eine Katastrophe war. Dieser fünfte Teil ist für mich mit der beste Potterteil im Kino. Mir gefielen die Plots und die neuen Figuren, z.B. die Umbride ist sehr geil und Snape einfach göttlich.

btw Snape: Meine Vermutung > Er provoziert Potter, damit dieser sich gegen ihn auflehnt um mehr zu lernen und es somit Snape “zu zeigen”, dass er der beste Zauberer ist.

Ich kann nur jedem Empfehlen in den neuesten Potter reinzugehen. Die Effekte sind perfekt, die Story nachvollziehbar, die Charaktere dürfen sich entwickeln und generell ist es ein rundes Buch.

Hinweis:

Dieser Beitrag wurde auf einer früheren Ausgabe einer meiner Homepages veröffentlicht, hier im Speziellen auf www.quandoz.com.

Der Text wurde 1 zu 1 kopiert und nur minimal abgeändert.  Ursprüngliche Bilder, Grafiken und Links wurden aus unterschiedlichen Gründen sofern nicht hier enthalten von mir entfernt.

Zwischenzeitlich kann meine Meinung / Einstellung zum Thema eine komplett andere sein.

Somit Lesen auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar