Guild Wars – Ein Suchtspiel?!

Irgendwann in den späten 80er Jahren fand ich meine Liebe in dem Rollespielgenre. Wagte ich meine ersten Gehversuche in Spielen wie Eye of the Beholderdas Schwarze Auge und allgemein in Spielen aus dem Hause SSI verlor ich das Interesse etwa 1994 wegen diversen Gründen.

Im neuen Jahrtausend wurde meine Liebe durch ein Spiel wieder erweckt Diablo 2. Spielte ich es anfänglich mangels Onlineanschluß noch am heimischen PC ohne andere Mitstreiter, wechselte ich vor etwa 3 Jahren zum Battlenet, um mich in virtuellen Schlachtfeldern zu behaupten.

Doch diesem Spiel musste ich manch Träne nachweinen, um meinem neuen Hobby, der Xbox, zu frönen. Das ganze gipfelte darin, das ich 107 Originalspiele erworben habe, die meisten wurden nur angespielt. Ziel war es, irgendwann einmal alle Xbox Live fähigen Titel zu besitzen.

Mein Interesse änderte sich vor ca. einem Monat, als ich LEX verlassen habe und wieder vermehrt am PC spiele. Schuld daran ist wieder einmal Blizzard, diesmal das MMORPG Spiel World of Warcraft. Waren die ersten Tagen recht unterhaltsam, merkte ich sehr schnell, das mir diverse Punkte nicht gefielen. Grafik, Spieltiefe, Hardwareanforderungen und bei meiner Leitung oft vorkommende Lags. Wie bitte kann das sein, mit einer 3000/512 er Leitung Lags zu haben? Da ist wohl was falsch programmiert worden.

Letztes Wochenende fiel mir ein neues Spiel in die Hand Guild Wars. Das ist ebenfalls ein MMOPRG, nur mit dem Unterschied, es ist kostenlos. Das Spiel finanziert sich anhand der Abverkäufe und kommende Updates.

Nach ca 20 Spielstunden ist mein Erstfazit: Geil! Superschöne Grafik, normale Hardwareanforderungen, mein Laptop kommt wunderbar mit dem Spiel klar, jede Mende Spieler, das Niveau ist ein anderes als bei WoW, ich werde das Gefühl nicht los, das hier eher ältere Spieler anzutreffen sind.

In meiner Bildergallerie werde ich nach und nach meine Spielcharaktere reinsetzen, aber nicht gesondert posten. Seht euch die Grafik an, alles Ingame bei einer Auflösung von 1200 * 768, alle Grafikeffekte bei 75 %, Antialaysing ist aus.

Hinweis:

Dieser Beitrag wurde auf einer früheren Ausgabe einer meiner Homepages veröffentlicht, hier im Speziellen auf www.quandoz.com.

Der Text wurde 1 zu 1 kopiert und nur minimal abgeändert.  Ursprüngliche Bilder, Grafiken und Links wurden aus unterschiedlichen Gründen sofern nicht hier enthalten von mir entfernt.

Zwischenzeitlich kann meine Meinung / Einstellung zum Thema eine komplett andere sein.

Somit Lesen auf eigene Gefahr!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.